Vampirjäger [RPG]

Seite 3 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von ɢedαɴĸeɴloѕ am Mi Jul 11, 2018 10:00 pm

Elijah Devaney
Ich war wohl wirklich nicht gerade der einfachste Fall, was so etwas anging. Aber eigentlich hätte sich Sofie das auch denken können. Das lag noch nicht einmal daran, dass ich sie nicht lieben würde oder so. Es lag einfach daran, dass ich ein Jäger gewesen war. Nun war ich es nicht mehr. Ich hatte die komplett andere Seite gewählt und Sofie musste einfach verstehen, dass ich dabei nicht alles positiv sehen konnte. Ich war immer sehr überzeugt davon gewesen, was ich getan hatte und nun war ich ein komplett anderes Wesen. Das war nichts, was man einfach so auf die leichte Schulter nahm und ich hoffte nur, dass sie das verstand. Ich seufzte leise und nickte schwach. Ja, ich hatte viel überstanden, aber das hier war etwas ganz anderes. Ich war noch nie zu etwas gewandelt worden, was ich all diese Jahre gejagt hatte. Es war kein schönes Gefühl. Ich hasste den Gedanken, dass ich tatsächlich Blutdurst verspürte und noch mehr hasste ich es, dass sich Sofie wirklich mir gegenüber als Versuchskaninchen darstellen wollte. Das meinte sie doch nicht wirklich ernst?! Was wenn ich zu viel trinken würde? Nein, dieses Risiko ging ich garantiert nicht sein. Ich war froh, als sie das Thema einfach sein liess und wir auf das Bett zu steuerten. Ich seufzte leise auf und schloss die Augen, als sie die Arme um meinen Körper schloss. Ich war gerade einfach viel zu erledigt. Es war ja auch ein wirklich anstrengender Tag gewesen. Ich war heute eigentlich gestorben, wenn man es so nennen wollte. Es dauerte nicht lange und dann war ich auch schon eingeschlafen.
Ich wachte wieder auf, als mich die Sonne blendete. Ich öffnete die Augen und schloss sie sogleich wieder, als mich das grelle Licht blendete. Es blendete mich viel mehr wie vorhin. Wie erst gerade noch gestern, als ich noch mit einem schlagenden Herzen aufgewacht war. Diese Zeiten war wohl endgültig vorbei. Ich seufzte leise und drehte mich dann um – und sah, dass Sofie bereits wach war. Vorsichtig strich ich ihr über die Wange und lächelte sie schwach an. „Jetzt weiss ich, wie sich die Sonne immer für dich angefühlt haben muss“, murmelte ich mit leiser Stimme und gab ihr einen sanften Kuss, bevor ich wieder für einen kurzen Moment die Augen schloss. Ich zog sie ein kleines bisschen näher an mich heran und seufzte leise auf. Ich wusste, dass sie mir nur helfen wollte. Sie wollte, dass ich mich in meinem neuen Leben zurecht finden würde und das würde ich ja auch irgendwann. Nur nicht gerade morgen oder in einer Woche. Das konnte sie aber von mir auch nicht erwarten. Sie hatte immer gewusst, dass ich halt doch noch immer ein Jäger bleiben würde. Das konnte auch sie nicht ändern. Ihre Wache hatte doch gerade selbst gezeigt, dass es Jäger einfach geben musste. Solche Vampire wie ihn musste man töten oder sie töteten Menschen.

_________________
Faith falls hard on our shoulders, but legends never die.
avatar
ɢedαɴĸeɴloѕ
Lehrer

Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 1283
Anmeldedatum : 23.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von Anna-Sofie am Mi Jul 11, 2018 10:45 pm

Sofie
Es war eine ziemlich unruhige Nacht und ich wünschte mir einfach, dass wir das alles schon hinter uns haben würden. Das er damit klar kommen und wir uns auf die Wichtigen Dinge konzentrieren konnten. Natürlich war es wichtig, dass er lernte ein Vampir zu sein. Aber da er frisch gewandelt war, musste er noch so viele Dinge lernen. Er musste das mit dem Blutdurst lernen und auch wie er damit umgehen konnte. Wie er all das umsetzten und zu sich nehmen konnte. Ich strich erneut über seine Wange und versuchte doch noch ein wenig an Schlaf zu bekommen. Aber leider war es nicht so einfach. In meinem Kopf hatte ich so viele Dinge, die ich noch regeln musste. Wie würde ich Leon erklären. dass ich ihn gewandelt hatte. Das er nun für immer an meiner Seite war. Auch dass er das noch nicht gewollt hatte. Aber ich konnte es nicht mehr ändern. ich schaute auf, als ich seine Stimme hörte und lächelte ihn dabei schwach an. Ich brauchte einfach meinen Schlaf, denn sonst war ich für nichts zu gebrauchen. Langsam schloss ich die Augen, als ich seine sanften Berührungen spürte und seufzte zufrieden. "Morgen, mein Schatz" Ich hatte mich mit all den Dekaden an die Sonne gewöhnt, aber für ihn musste es noch mehr brennen, als der Durst in der Kehle. Ich drehte mich, damit ich in seine Augen schauen konnte und legte den Kopf schief. "Hast du gut geschlafen?" Meine Finger strichen über seinen Arm und danach verschränkte ich die Finger erneut mit den seinen. Aber leider würden wir später über das Blut reden müssen, auch wenn er das eben nicht wollte. Morgen würden wir in die Schule gehen und da musste er sich einfach unter Kontrolle haben. Musste dafür Sorgen, dass er kein Brennen und damit auch keine Schwäche zeigen würde. Erneut seufzte ich und schmiegte mich enger an ihn heran, bevor ich sanft seine Lippen küsste und danach wieder in seine Augen schaute. Aber ich wollte ihn ablenken. Nur wäre es da gut, wenn wir unter Menschen gehen würden? "Was wollen wir heute machen? Wie wäre es mit Trainieren oder wir gehen Shoppen?" Ich konnte mir schon denken, was er wählen würde. Aber auch beim Training musste er noch das eine oder andere beachten. Meine Finger strichen langsam über seinen Handrücken, bevor ich seine Hand ein wenig fester drückte. Auf der einen Seite war es schon gut, dass ich keine Rücksicht mehr nehmen musste. Zumindest, was die Kraft betraf. Aber auf der anderen Seite vermisste ich meinen alten Elijah. Wenn wir ehrlich waren, da war es nicht nur für ihn schwer. Ich war mit diesem Mann schon ein wenig mehr als 5 Jahre zusammen und dabei hatte ich sein schlagendes Herz lieben gelernt. Wie sollte ich mich so schnell daran gewöhnen? Ich schaute ein wenig verwundert in seine Augen, da er mich so grinsend anschaute. "Was ist?" Oh, verdammt.. ich hatte ihn ja verwandelt. Aber ob er sich bewusst war, dass er seine Gedanken mit den meinen verbinden konnte und so nicht nur für meine Sicherheit sorgen konnten? Hoffentlich nicht, sonst wären meine Gedanken gerade echt peinlich..
avatar
Anna-Sofie
Lehrer

Alter : 36
Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von ɢedαɴĸeɴloѕ am Do Jul 12, 2018 8:13 pm

Elijah Devaney
Ich schlief.. erstaunlich gut, für dass das so viel passiert war. Immerhin war gestern viel passiert. Ich war gestorben und eigentlich wieder auferstanden. Das sollte es nicht geben, das wusste ich. Aber dann würde es auch Sofie nicht geben und ich hätte sie kennengelernt. Also hatte es wohl gute und schlechte Seiten daran. Eine weitere schlechte Seite daran war das brennende Sonnenlicht. Während das Sonnenlicht mich sonst einfach gelbendet hatte, als ich noch ein Mensch gewesen war. Aber nun… nun brannte es richtig in meinen Augen und es war fast nicht zum Aushalten. Ich schloss daher die Augen und drehte mich dann zu Sofie um, damit mir die Sonne an den Rücken schien und mich nicht gleich in den Augen brannte. Sofies Finger strichen über meinen Arm. Ich seufzte leise auf und fuhr mir durch das Haar, bevor ich nickte. „Ja, das habe ich und du?“, fragte ich sie und lächelte sie an. Ich hatte eher gedacht, dass sich mein Schlaf anders anfühlen würde. Ich wusste zwar nicht wie, aber ich hatte nicht gedacht, dass es sich noch so gleich anfühlen würde. Trotzdem überwiegten die schlechten Seite die guten Seiten. Das würde sich so schnell auch nicht ändern. Ich bräuchte eine Weile, bis ich mich daran gewöhnen könnte. An all das hier. Am meisten Mühe würde mir wohl der Blutdurst machen und damit würde ich auch am längsten haben, bis ich mich daran gewöhnt hatte. Sie schmiegte sich enger an mich heran und unsere Lippen berührten sich kurz. Ich seufzte leise auf und zog sie noch ein bisschen enger an mich heran. Ich verzog das Gesicht, als sie das Wort shoppen erwähnte. Sie wusste ganz genau, wie gerne ich shoppen ging – nämlich gar nicht. Ich schüttelte den Kopf und sah sie dann an. „Du weisst wohl genau, was ich wählen werde“, meinte ich und lächelte sie an. Das musste sie doch selbst wissen. Ich müsste wohl so oder so lernen mit meinen neuen Kräften umzugehen. Bald würde die Vertragserneuerung anstehen und so wie Sofie gesprochen hatte, wollte sie mich gerne mitnehmen. Nur müsste ich mich da wohl mehr oder weniger unter Kontrolle haben. Es war nicht so, als würde ich dort mitgehen. Ich konnte jetzt schon all diese verurteilenden Blicken von den anderen Jägern sehen. Jäger, mit denen ich früher befreundet gewesen war und nun sahen sie mich nur noch als diese Kreatur, die sie töten wollten. Das war nicht gerade ein besonders schönes Gefühl, aber eine andere Wahl hatte ich ja nun nicht. Ich war ihr Freund und sie wollte mich mit in den Vertrag aufnehmen, also musste ich wohl auch mit zu diesem Vertragsunterschreiben gehen. Ich würde garantiert nicht einfach so kneifen. Sofie sollte nicht wissen, wie sehr mich das beschäftigte. Viel mehr, als dass ich es selbst vermutet hatte.

_________________
Faith falls hard on our shoulders, but legends never die.
avatar
ɢedαɴĸeɴloѕ
Lehrer

Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 1283
Anmeldedatum : 23.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von Anna-Sofie am Do Jul 12, 2018 8:51 pm

Sofie
"ich habe nicht so gut geschlafen. Immer wieder habe ich daran gedacht, wie ich dir alles wichtige in 2 Wochen beibringen soll. Ich dachte immer daran, dass ich dich nie wandeln wollte und wenn, hätte ich es bestimmt nicht in einem Wald gemacht. Denkst du echt, dass ich mir keine Vorwürfe mache?" Ich seufzte und schaute anschließend traurig in seine Augen. Aber da lenkte er mich bereits wieder ab. Ich grinste, da ich genau wusste, was er wählen würde. Hätte ich ihm echt eine andere alternative geben sollen? Er musste das einfach lernen und ich würde ihm zeigen, wie er damit zurecht kommen würde. Langsam schmiegte ich mich enger gegen seine Brust und schloss dabei meine Augen. Natürlich brauchte ich ihn mehr, als er mich brauchte. Aber ich hoffte sehr, dass sich all das nach der Wandlung ändern würde. Das es uns mehr verbinden würde. ich seufzte zufrieden und strich erneut seinen Arm entlang. "Wenn du möchtest, gehen wir gleich in den Keller und da kann ich dir erklären, wie du deine Kraft einsetzten kannst. Wie du das mit den Augen hin bekommst und auch wie es sein kann, dass man dich erkennt und wie du damit umgehst. Aber wir sollten zuerst lernen, dass du keinen Durst hast und auch das du lernst wann du trinken musst." Ich hob den Kopf und schaute erneut in seine Augen. "Keine Sorge, es macht mir nichts, wenn du an mir übst. Es ist doch besser, als an Menschen, oder? Mich kannst du nicht verletzten." Ich lächelte erneut und strich seine Wange entlang, bevor ich mir auf die Unterlippe biss. Aber all mein Gerede hatte die Stimmung ein wenig nach unten gezogen. "Weißt du, was das gute an der Wandlung ist?" ich schaute unschuldig in seine Augen und strich über seinen Rücken und danach über seinen Po. "Wenn wir Sex haben, dann wirst du dich fallen lassen und das mehr genießen als alles andere." Ich strich mit den Fingern über seine Unterlippe. Irgendwie musste ich ihn ablenken und davon hatten wir ja beide was. Hoffentlich würde er sich fallen lassen, denn er musste dringend entspannen und nur so würde ich ihn dazu bekommen, dass er über seinen Schatten springen würde.
avatar
Anna-Sofie
Lehrer

Alter : 36
Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von ɢedαɴĸeɴloѕ am Do Jul 12, 2018 9:44 pm

Elijah Devaney
Ich runzelte die Stirn, als sie sagte, dass sie nicht besonders gut geschlafen hatte. Sie hatte sich wohl viel zu viele Gedanken um mich gemacht. Wieder einmal. Das war nichts neues mehr. Sie machte sich immer gleich zu viele Sorgen um mich. Ich sah sie an und strich ihr eine Strähne nach hinten. „Du weisst doch noch gar nicht, wie ich mich mache“, murmelte ich leise und hoffte, dass sie das ein bisschen beruhigen würde. Allzu grosse Hoffnung hatte ich aber nicht. Doch dann lächelte sie mich bereits wieder an. Sie liess mir ja nicht wirklich eine Wahl. Sie wusste genau, dass ich niemals shoppen gehen würde. Ich fuhr mir durch das Haar, während ihre Hand wieder an meinem Arm entlang hinunterglitt. Ich seufzte leise auf und sah sie an. „Wir müssen doch nicht gleich aus dem Bett flüchten“, murmelte ich leise und lächelte sie an. Wenn wir jetzt schon hier waren, in diesem gemütlichen, warmen Bett, wieso wollte sie dann so schnell in den Kerker hinunter? Ich strich ihr durch die Haare und legte meine Hand an ihren Rücken. „Ich will nicht an dir üben und ich werde mit dir nicht weiter darüber diskutieren“, sagte ich entschlossen und schüttelte den Kopf. Wollte sie das denn nicht verstehen? Sie sollte sich die Situation mal umgekehrt vorstellen, da hätte sie garantiert auch nicht gewollt, dass sie an mir geübt hatte. Sie sprach aber die ganze Zeit davon, dass ich an ihr üben sollte. Das würde garantiert nicht passieren. Ich würde nicht an ihr üben. Ich hob fragend eine Augenbraue und wieder erschien ein kleines Grinsen über meine Lippen, als sie über meinen Hintern strich. „Du willst mir also sagen, dass der Sex noch besser ist?“, fragte ich mit einem kleinen Grinsen und sah sie dann an. Ich strich ihr leicht über die Seite, bevor ich mich leicht aufrichtete und den Blick durch den Raum gleiten liess. Es war immer noch erstaunlich für mich, wie scharf ich nun alles sehen konnte. Sogar ein paar Meter weiter weg, konnte ich immer noch jedes Detail haarscharf erkennen. Ich stützte mich mit den Armen hinten ab und sah dann wieder zu ihr. „Frühstücken wir?“, fragte ich sie und sah sie fragend an. Immerhin hatten wir doch genug Zeit, um den Abend entspannt anzugehen oder?

_________________
Faith falls hard on our shoulders, but legends never die.
avatar
ɢedαɴĸeɴloѕ
Lehrer

Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 1283
Anmeldedatum : 23.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von Anna-Sofie am Sa Jul 14, 2018 8:11 pm

Sofie
"Woher sollte ich auch wissen, wie du dich machst? Ich kann das alles noch nicht sagen. Du bist zwar nicht der erste, den ich gewandelt habe, aber der erste, den ich danach nicht als wache verpflichte." Ich biss auf meine Unterlippe und schaute erneut in seine Augen, bevor ich mit den Fingern weiterhin seine Wange und danach den Rücken entlang strich. "Ja, der Sex ist besser, wenn du mehr Sinne hast, die sich in dem Punkt auf eine Sache konzentrieren können und auch wenn deine Empfindungen noch besser sind. Aber das Beste daran ist, wenn du das Blut erneut vermischst und dabei die Empfindungen des anderen Spüren und auch sehen kannst. Aber das passiert nur, wenn man den anderen so sehr liebt, dass man sich vor nichts verstecken muss." Ich lächelte sanft und küsste sanft seine Lippen, bevor ich den Körper enger gegen den seinen lehnte und meine Augen schloss. Es war wirklich ein gutes Gefühl, dass er so nahe bei mir war. Auch wenn ich natürlich sein Herz vermisste. Es war noch da.. aber es war eben anders. Aber genau damit würde ich mich abfinden müssen. Natürlich war es für ihn alles andere als einfach.. Aber auch für mich war das nicht einfach. Ich machte mir immer noch große Vorwürfe die ich wohl nie wieder loswerden würde. Erneut schaute ich in seine Augen und versank einen Moment darin. Sie waren so sanft und ich sah darin immer noch den Mann, in den ich mich vor den Jahren verliebt hatte. Wer sagte, dass uns das nicht mehr zusammen bringen würde? Erneut küsste ich seine Lippen und versank ein wenig darin. Es war entspannend und ich vergaß sogar für einen Moment all die Gedanken und die schlechten Gefühle. "Daher bin ich dafür, dass wir uns einfach darauf einlassen. Vielleicht hilft es und beiden ja dabei, dass wir all das für einen Moment vergessen und uns nur auf den anderen konzentrieren." Ich schaute zuerst nach mir herunter, aber ich hatte zu viel an. Daher nahm ich das Shirt und schmiss es neben das Bett, bevor ich mich erneut gegen ihn schmiegte und meine Finger erst seinen Arm und danach seinen Rücken entlang streichen lies. Ich hoffte sehr, dass sein Tastsinn ausgeprägter war. So würde er all das mehr genießen können, immerhin hatten wir alle Zeit der Welt um das zu versuchen, was wir bisher, wegen seiner Menschlichkeit, nicht machen konnten..
avatar
Anna-Sofie
Lehrer

Alter : 36
Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von ɢedαɴĸeɴloѕ am So Jul 15, 2018 12:35 pm

Elijah Devaney
Ich schürzte die Lippen und schüttelte erneut den Kopf. Ich würde nicht an ihr testen, ob ich meinen Blutdurst kontrollieren konnte oder nicht. Sie war die Frau, die ich liebte und wegen der ich all das hier durchmachte. Sie war alles für mich, aber garantiert kein Versuchskaninchen! Das würde ich nicht machen. Gleich darauf wurde aber das Gespräch ein bisschen angenehmer. Natürlich ging es um Sex. Das war eines der Themen, über die Sofie wohl sehr gerne sprach oder noch lieber ausübte. Insgeheim freute ich mich doch schon auf das erste Mal, wenn wir Sex haben würde. Doch ich wusste nicht wirklich, ob ich dazu schon in der Stimmung wäre. Es war einfach so unglaublich viel passiert. „Ich denke, wir lassen das mit dem Blut besser noch weg, bis wir das alles unter Kontrolle haben“, meinte ich und lächelte sie an. Wie bereits gesagt, würde ich sie nicht als Kaninchen missbrauchen. So einfach war das. Das mit dem Blut müsste also noch ein bisschen warten, bis ich mich wohl oder übel immer zu hundert Prozent unter Kontrolle hatte. Sofie konnte das sicher verstehen. Ich schürzte leicht die Lippen und lächelte, als sie sich noch ein bisschen mehr an mich lehnte. Ich erwiderte den Kuss und sah sie dann wieder an. „Ich werde nicht dein Blut trinken“, stellte ich einfach noch einmal klar und sah sie an. Mein Blick richtete sich ein bisschen nach unten, als sie auf einmal ihr Shirt auszog. Sie wollte es wohl wirklich wissen. Ich grinste sie an und legte meinen Arm um sie, damit ich sie näher an mich heranziehen konnte. Ich grinste leicht und legte meine Lippen dann wieder auf ihre. Die Berührungen fühlten sich viel intensiver an, wie damals als ich ein Mensch gewesen war. Dabei war das erst gerade noch gestern gewesen. Es war einfach alles komplett anders und einerseits gefiel mir das und andererseits schreckte es mich auch ein bisschen ab. Ich drehte uns um, so dass sie unter mir lag und vertiefe den Kuss ein bisschen. Sie hatte das sicher so sehr vermisst, wie ich es vermisst hatte.

_________________
Faith falls hard on our shoulders, but legends never die.
avatar
ɢedαɴĸeɴloѕ
Lehrer

Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 1283
Anmeldedatum : 23.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von Anna-Sofie am So Jul 15, 2018 2:47 pm

Sofie
Gerade würde ich echt alles dafür geben, dass er endlich aufhörte zu reden. Auch wenn das was er sagte wichtig war. Aber meine Gedanken waren gerade wo anders. Ich dachte daran, was ich mit ihm machen würde und auch wie ich ihm das hier Schmackhaft machen konnte. Ich seufzte und rollte die Augen, als er mich auf den Rücken drehte. Normal wollte ich sagen, dass er es lassen sollte. Das er mich einfach führen lassen sollte. Aber ich konnte da gerade nicht reden. Erneut spürte ich seine Lippen an den meinen und legte die Finger an seinen Rücken. Ich kratzte erst leicht darüber.. aber da fiel mir ein, dass ich keine Rücksicht nehmen musste. Erneut grinste ich und löste den Kuss. "Und du denkst, dass ich das zulasse? Das du oben liegst? Du magst zwar stark sein, aber ich bin besser." Erneut grinste ich ihn breit an und drückte meine Nägel in seinen Rücken. Aber die kleinen Wunden würden nicht lange halten. Es würde schnell dazu kommen, dass sie sich verschlossen und man danach nichts mehr sehen würde. Langsam strich ich seine Seite und anschließend den Nacken nach oben, bevor ich an seinen Haaren zog und wir mit einem Ruck auf dem Boden landeten. Ich saß auf ihm und beugte mich über ihn. "Siehst du?" Ich bewegte das Becken ein wenig auf dem seinen. Aber wie ich es gehofft hatte, reagierte er schneller und viel intensiver auf all diese Berührungen. Ich schluckte, eigentlich wollte ich das alles ein wenig hinauszögern, aber wie es aussah, hatte ich wohl nicht so viel an Zeit, wie ich gerne hätte. Dann musste ich eben mein Bestes geben. Das mit dem Blut würden wir irgendwann hinbekommen, aber ich wünschte mir einfach, dass er sich darauf einlassen würde. Aber sollte ich es ihm verdenken? Ich zuckte innerlich mit den Schultern, bevor ich danach meine Lippen auf die seinen legte. Ich drückte sie ziemlich feste und machte ein wenig lockerer, da er genau so verlangend reagierte wie ich. Langsam strichen meine Finger über seine Seiten, bevor ich die Lippen auf seinen Hals legte und diesen langsam küsste. Es war anders, da sein Puls nicht mehr da war.. da ich seinen Kreislauf nicht kontrollieren konnte. Aber auch ich würde mich daran gewöhnen müssen. Meine Zähne streiften über seinen Hals. Er hatte geragt, dass er nicht von mir trinken wollte. Aber wer hatte gesagt, dass ich nicht von seinem Blut nehmen konnte? Ich strich weiterhin mit den Zähnen seinen Hals entlang und biss anschließend hinein. Es war anders, natürlich.. aber ich hoffte sehr, dass ihm diese Art besser gefiel, immerhin konnten wir die sanfte Art immer noch machen. Aber jetzt würde ich ihm zeigen, was genau ich all die Jahre zurückgehalten hatte.
avatar
Anna-Sofie
Lehrer

Alter : 36
Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von ɢedαɴĸeɴloѕ am So Jul 15, 2018 9:06 pm

Elijah Devaney
Sofie war immer noch die Alte. Das hatte sie gerade bewiesen. Sie war genauso wenig gerne unten, wie sie es schon immer getan hatte. Dabei wusste sie genau, dass ich sie nicht für immer oben sein lassen würde. Sie kratzte leicht über meinen Rücken und sah sie an. „Du weisst schon, dass das vorhin schon nicht funktioniert hatte und jetzt auch noch nicht“, sagte ich breit grinsend und fuhr mir durch das Haar. Wir landeten mit einem Ruck auf den Boden und ich grinste sie an, als sie auf mir sass. „Das muss noch gar nichts bedeuten“, murmelte ich leise und grinste sie an. Sie bewegte ihr Becken gegen meines und ich merkte sofort, wie die Lust sich in meiner Mitte sammelte. Für diesen Moment wollte ich gerade einfach nur alles vergessen. Ich wollte vergessen, dass ich ein Vampir geworden bin, sondern wollte einfach nur die gemeinsame Zeit mit ihr geniessen. Ich stöhnte leise auf und erwiderte den Kuss. Meine Augen weiteten sich kurz, als sie auf einmal in meinen Hals biss. Aber gleich darauf bereitete sich auch schon eine unglaubliche Lust in mir auf. Ich drückte ihr Becken entgegen und drehte sie mitten auf dem Boden wieder um, so dass sie unter mir lag. Ich grinste leicht und streifte ihr dann den Slip von den Beinen. Ich wollte jetzt gerade wirklich nicht noch länger warten. Ich wusste nicht, wieso ich so ungeduldig war, aber ich war es. Wir konnten das ganze ein anderes Mal wieder ein bisschen langsamer angehen lassen. Gerade wollte ich es überhaupt nicht langsam angehen lassen. Ich schob die Hände hinunter und schob mir schnell die Boxershorts von den Beinen. Es war mir ziemlich egal, dass wir auf dem Boden waren und eigentlich nebenan gerade ein Bett stand. Ich seufzte leise auf und zog sie dann vorsichtig von meinem Hals weg. Gierig presste ich meine Lippen auf ihre, während ich ihre Beine langsam auseinanderdrängte. Wieso sollten wir noch Zeit verlieren, wir wussten doch beide, dass wir das hier wollten. [Kannst ja ein bisschen springen.]

_________________
Faith falls hard on our shoulders, but legends never die.
avatar
ɢedαɴĸeɴloѕ
Lehrer

Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 1283
Anmeldedatum : 23.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von Anna-Sofie am So Jul 15, 2018 9:33 pm

Sofie
Eigentlich hätte ich es doch wissen müssen. Mur weil er jetzt gewandelt war und der Mann im Haus war, hieß das nicht, dass er auch das Kommando hatte. Es erinnerte mich an das erste mal, als wir zusammen waren und auch wie er reagierte hatte, als ich das erste mal von seinem Blut bekommen hatte. Auch wenn er das nicht freiwillig gemacht hatte. Aber schon damals hatte es mir gezeigt, wie er sehr mich liebte Auch wenn er es da noch nicht zugeben konnte. Langsam strich ich über seinen Rücken und lies zu, dass er oben war. Wir hatten einfach noch Dekaden zusammen und genau das würden wir jetzt nicht diskutieren müssen. Erneut strich ich über seinen Nacken und zog ihn enger an mich heran. Ich wollte einfach seine Nähe und auch seine Wärme spüren. Sicher sein, dass er das hier genauso wollte. wie ich. Dass sein Verlangen genauso war wie das meine. Aber er schaffte es mal wieder, dass ich meinen Verstand vollkommen abschaltete und es in dem Minuten, Stunden.. oder was auch immer, dass es da nur uns gab. Das wir den anderen spüren und so zeigen konnten, dass es in dem einen Moment nichts wichtigeres auf der Welt kam. Auch wenn er mit den neuen Fähigkeiten noch nicht richtig umgehen konnte. Aber das würden wir bestimmt noch üben..
Ich seufzte und versuchte meine Atmung unter Kontrolle zu bekommen. Es war anstrengender als jedes Training, aber das war es auch ein für alle male Wert gewesen. Ich schmiegte mich in seine Arme und verschränkte meine Finger mit den seinen, bevor ich den Kopf anhob und erneut in seine Augen schaute. Einen Moment überlegte ich, aber hatte er nicht eben was von Frühstück gesagt? Ich drückte seine Hand und legte mich auf die Seite, dass ich besser in seine Augen schauen konnte. Denn nur so würde ich auch seine Reaktion sehen können. Ich biss auf meine Unterlippe. Ich wusste, dass er das Thema nicht mochte. Aber mussten wir nicht darüber reden? Immerhin war das jetzt der Mittelpunkt in seinem Leben. Ich schluckte und strich danach langsam seine Wange nach. So schnell wollte ich den Moment einfach nicht kaputt machen. "Willst du immer noch Frühstücken? Auf was genau hast du Hunger?" Er brauchte keine feste oder auch menschliche Nahrung. Aber genau das würde ich ihm nicht nehmen sollen. Er würde das selbst lernen und herausfinden müssen. Und genau dabei würde ich ihn unterstützen, so gut ich es eben konnte. ich schloss einen Moment die Augen und legte danach meine Stirn wieder auf seine Brust. Sie hob und sank sich einfach zu langsam. Aber auch das gehörte dazu. Ich würde ihm einen Moment Zeit lassen, dass er es sich genau überlegen konnte. Immerhin hatte ich gestern schon genug verändert, was ich ihm nie wieder geben konnte. Meine Finger malten kleine Muster auf seinen Bauch und ich versuchte erneut meine Gedanken abzustellen. Immerhin.. ja, wie sollte er damit zurecht kommen, wenn er es nicht selbst lernte?
avatar
Anna-Sofie
Lehrer

Alter : 36
Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von ɢedαɴĸeɴloѕ am Mo Jul 16, 2018 10:00 pm

Elijah Devaney
Unsere Finger verschränkten sich miteinander, während wir immer noch auf dem Boden lagen. Natürlich hatten wir es nicht mehr bis ins Bett geschafft. Wenigstens der Sex hatte sich nicht geändert. Doch er hatte sich geändert, aber er war nur noch besser geworden. Ich nahm alle Berührungen viel intensiver wahr und das war wohl einer der wenigen Sachen, die ich als positiv auffasste. Es war jedoch auch komisch, dass mein Herz nicht mehr wild gegen meine Brust schlug, so wie es früher gewesen war. Und das war komisch. Das war vielleicht sogar für Sofie komisch, immerhin hatte sie sich sicher an meinen Herzschlag gewöhnt. Sie hatte meinen Herzschlag auch ziemlich oft ausgenutzt, um mich nur noch mehr zu erregen. Doch das war wohl ein Punkt, den sie in Zukunft nicht mehr einsetzen konnte. Ich stiess tief die Luft aus und legte den Kopf nach hinten. Gott, das war wirklich der Hammer gewesen. Ich schürzte die Lippen und nickte dann, zuckte aber gleich darauf die Schultern. Ja, was wollte ich essen? Das war eine gute Frage. Ich seufzte leise und sah sie dann an, während sie ihren Kopf auf meine Brust legte. „Ich weiss nicht“, sagte ich ehrlich und sah sie an. „Ich weiss nicht wirklich, ob ich etwas essen soll. Du hast so oft gesagt, dass das Essen nicht mehr wirklich schmeckt. Ich muss das nicht schon heute herausfinden“, meinte ich und seufzte leise. So war es doch. Sie wusste wohl am besten, dass es genauso war. Ich hätte kein Lieblingsessen mehr. Das einzige, was mir wohl schmecken würde, wäre Blut. Ich wusste es und trotzdem wollte ich das nicht wirklich wahr haben. Ich drehte den Kopf zu ihr und gab ihr einen sanften Kuss. „Vielleicht wäre es auch besser, wenn wir das Frühstück einfach sein lassen“, meinte ich und zuckte belanglos die Schultern. Es war ja nicht so, als wäre ich noch auf die feste Nahrung angewiesen. Ich brauchte nur noch das Blut, mehr nicht. Man konnte nichts mehr daran ändern. „Gehen wir duschen“, wechselte ich stattdessen das Thema und zog sie auf die Beine. „Gemeinsam“, meinte ich mit einem kleinen Lächeln und zog sie ohne weitere Worte in Richtung Badezimmer.

_________________
Faith falls hard on our shoulders, but legends never die.
avatar
ɢedαɴĸeɴloѕ
Lehrer

Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 1283
Anmeldedatum : 23.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von Anna-Sofie am Di Jul 17, 2018 7:28 pm

Sofie
Wenigstens konnte ich ihm das mit dem Essen ein wenig ausreden. Aber das würde später auch noch kommen. Er hatte das Essen geliebt und das so sehr. Wie konnte ich ihm das Gefühl nehmen, dass er es nicht mehr schmecken konnte? Langsam strich ich über seine Brust und schaute erneut in seine Augen. "Wir werden später in ein Restaurant gehen. Aber keine Sorge, dort wirst du nicht in Versuchung kommen." Keine Ahnung, ob ich es richtig klar gemacht hatte. Aber ich wollte nicht, dass er schon wieder ein schlechtes Gewissen haben würde. Er musste trinken und ich würde ihn langsam daran gewöhnen müssen. ein wenig erstaut schaute ich in seine Augen, als er mich nach oben zog und schmiegte mich direkt wieder in seine Arme. Es war kein neues Gefühl, aber es war anders, als davor. Meine Augen hatte ich verschlossen und atmete langsam seinen Duft ein. Genau das hier hatte ich so sehr vermisst. Das wir beide wie ein normales Paar sein würden. Ich grinste, da wir beide Nackt waren und in der Dusche würde ich mich auch nicht zurückhalten können. Erneut hob ich den Kopf an und legte meine Finger an seine Wange. "Aber sicher möchte ich mit dir duschen gehen und danach sollten wir beide in die Küche gehen. Außerdem sollten wir darüber reden, wie das mit dem Vertrag weiter geht und auch wie wir das geschehene Leon erklären." Ich stellte mich auf die Zehenspitzen und drückte meine Lippen sanft an die seinen. Es war eben anders, wenn wir beide so zusammen waren. Es dauerte noch einen Moment, da ich ihn lange in den Armen hielt. Gerade konnte ich einfach nicht genug bekommen. Aber er würde leider nicht so lange hier stehen bleiben. Daher stiegen wir zusammen in die Dusche und ich schmiegte mich erneut in seine Arme. Ich brauchte immer viel Liebe, aber heute war es irgendwie mehr als sonst. Zu gerne würde ich ihn nie wieder los lassen. Die Dusche sorgte ein wenig für Ablenkung und das eine oder andere mal, ließ ich ihn sogar los. Nachdem wir mit dem Duschen fertig waren, steig ich aus und wickelte mir das Handtuch um. Bevor ich mir noch eines schnappte und ihn abtrocknete. Das machte fast so viel Spass, wie eben auf dem Boden. Aber das konnten wir in der nächsten Zeit ja noch öfters machen. Erneut schaute ich fragend in seine Augen und hoffte sehr, dass er ebenfalls Durst hatte. Immerhin merkte ich langsam das Brennen im Hals und wünschte mir nur, dass er darauf kommen würde. Wollte ich ja nicht, dass er sich bedrängt fühlte.
avatar
Anna-Sofie
Lehrer

Alter : 36
Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von ɢedαɴĸeɴloѕ am Di Jul 17, 2018 9:47 pm

Elijah Devaney
Ich hob eine Augenbraue und sah sie fragend an. „Was willst du denn in einem Restaurant?“, fragte ich sie und sah sie fragend an. Immerhin hatte ich ja gerade gesagt, dass ich nichts essen würde. Ich wollte das Risiko nicht eingehen, dass ich enttäuscht wäre. Irgendwann würde ich es aber wohl sowieso merken. Ich würde alle Nachteile irgendwann zu merken bekommen und konnte sie nicht verstecken. Genauso wenig wie ich darum herum kommen könnte, dass ich Blut trinken müsste. Aber ich konnte es wohl noch ein bisschen herauszögern. Wir gingen gemeinsam unter die Dusche und nickte dann nur kurz. „Ja, das können wir nach der Dusche machen“, sagte ich lediglich und zog sie weiter. Sofie liess mich praktisch nie los unter der Dusche. Sie schien wirklich noch anhänglicher geworden zu sein wie vorhin und dabei konnte man mich ja jetzt nicht mehr so schnell umbringen wie vorher. Ich hatte immerhin kein schlagendes Herz mehr. Irgendwann waren wir dann aber doch fertig mit der Dusche und wir traten nach draussen. Ich liess zu, dass Sofie mich abtrocknete, obwohl ich mehr als genug alt dafür war und rubbelte dann noch kurz meine Haare trocken. Ich wickelte das Handtuch um mich herum und wir traten nach draussen. „Was ist?“, fragte ich sie, als sie mir diesen fragenden Blick zu warf. Natürlich spürte ich, dass ich Hunger hatte. Sofie hatte immerhin selbst gesagt, dass ich mehr Blut trinken müsste wie sonst, weil ich frisch gewandelt war. Es hörte sich immer noch total komisch an. Aber es war nun halt auch mal so, dass ich nicht zugeben wollte, dass ich Hunger hatte. Ich hatte mich fast schon an dieses ständige Brennen in meiner Kehle gewöhnt. Ich seufzte leise und fuhr mir durch das Haar. „Ja, ich habe Durst“, sagte ich dann aber und schürzte leicht die Lippen. Das war nichts, was ich einfach so leichtfertig zugab. Immerhin hiess das, dass ich fast schon zugab, dass ich ein Vampir war. Ich fand das immer noch nicht so besonders toll, aber ich hatte keine andere Wahl, als mich damit abzufinden. Dieser Moment wäre früher oder später sowieso gekommen.

_________________
Faith falls hard on our shoulders, but legends never die.
avatar
ɢedαɴĸeɴloѕ
Lehrer

Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 1283
Anmeldedatum : 23.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von Anna-Sofie am Mi Jul 18, 2018 10:53 pm

Sofie
Ich konnte mir denken, dass er mich in dem Punkt nicht richtig verstanden hatte. Aber sollte ich ihm das erneut erklären? Ich biss mir auf die Unterlippe und schaute erneut in seine Augen. Gerade wollte ich was sagen, aber er lies meine Gedanken schwinden, als er das mit dem Durst machte. Das war bestimmt nicht einfach und ich hoffte sehr, dass es ihn nicht zu viel an Überzeugung gekostet hatte. Aber es war noch neu für ihn und da sollte ich es nicht schlimmer machen. Ich strich über seine Wange und schaute weiterhin in seine Augen. "In dem Restaurant wären nur Vampire und da können wir auch Wein mit Blut trinken. Ich dachte, dass es dir da leichter fällt. Aber wir können das auch gerne alleine üben. Können dafür sehen, dass du langsam an die anderen und auch an die Blicke gewöhnt wirst." Ich strich seinen Hals entlang und danach über seinen Arm, bevor ich unsere Finger verschränkte. Es konnte sein, dass er noch nicht so weit war. Aber er würde lernen müssen, das einzuschätzen, damit er bei Leon keine Schwäche zeigen würde. Erneut biss ich mir auf die Unterlippe und zusammen gingen wir hinaus in den Flur. Wie gut, dass wir uns eben schon was angezogen hatten. Sonst wäre das hier echt peinlich geworden. Ich schaute mich kurz um, aber ich sah keine Wachen im Flur. Wo waren sie denn nur alle hin? Langsam machte mir das echt Sorgen. "Sie sind bestimmt auf dem Platz und trainieren." Ich zog weiterhin einen Mund, da es alles nicht so einfach war. Aber sie würden schon wieder auftauchen. Zusammen gingen wir in die Küche und ich machte 2 große Becher mit Blut fertig, bevor ich diese in die Mikrowelle stellte an machte. Da es einen Moment brauchen würde, drehte ich mich um und legte meine Arme erneut um seine Mitte. "Wollen wir also gleich shoppen gehen?" Ich grinste breit, da er shoppen hasst. Aber wenigstens würde ich ihn so weiter in den Armen halten. Konnten wir eine Menge an Zweisamkeit haben. Irgendwie konnte ich einfach nicht genug davon bekommen. Meinen Kopf legte ich an seine Brust und schloss meine Augen. Die Mikrowelle meldete sich, aber ich würde mich bestimmt nicht bewegen. Immerhin konnten wir das ja nicht so heiß trinken und er schuldete mir da ja noch die eine oder andere Antwort..
avatar
Anna-Sofie
Lehrer

Alter : 36
Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von ɢedαɴĸeɴloѕ am Do Jul 19, 2018 11:31 pm

Elijah Devaney
Nun hatte ich es zugeben. Ich hatte zugeben, dass ich Durst hatte. Das war doch sicher das, was sie hatte hören wollen oder? Ich seufzte leise auf und sah sie an. Ich wollte nicht jetzt schon mit anderen Vampiren in einem Raum zu sein. Vor allem würden mich alle garantiert schräg ansehen. Der grosse, aber gescheiterte Vampirjäger, der nun das geworden war, was er jahrelang gejagt hatte. Sie lachten über mich. Sie spotteten über mich und machten sich lustig. Das hatte ich bereits schon gemerkt. Ich hatte es schon anhand der Blicke gesehen, als ich das erste Mal als Vampir durch das Schloss gelaufen war. Damals hatten sie mich schon schräg angesehen und jetzt wäre es sicher nicht besser. Ich fuhr mir durch das Haar und sah sie dann an. „Ich wäre lieber alleine“, sagte ich ehrlich und zuckte die Schultern. Ich fuhr mir durch das Haar und sah sie an. „Ich habe das Gefühl, dass die Blicke nur noch schräger werden. Ich werde für die da draussen nie das sein, was sie sind“, meinte ich und sah ihr in die Augen. Sie wusste doch selbst, dass es so war. Wir gingen gemeinsam in den Flur und dann Richtung Küche. Ich sah, wie sie zwei Becher mit Blut in die Mikrowelle stelle und diese erwärmte. Ich schüttelte schnell den Kopf und sah sie an, während ich die Arme um sie legte. Ich seufzte leise auf und sah dann wieder zu ihr. „Wie wäre es, wenn wir uns nach einem Haus für uns umsehen? Oder nach einem Ort, an dem wir unser Haus bauen wollen?“, fragte ich sie und musterte sie. Immerhin hatten wir das vor ein paar Jahren besprochen und irgendwie hatte sich das ganze wieder gelegt. Das lag wohl auch daran, dass Sofie gesagt hatte, dass es besser wäre, wenn ich bei der Verwandlung hier im Schloss wäre. Aber die Verwandlung war vorbei und wenn wir unser Haus bauen liessen, würde es sowieso noch ein paar Monate dauern, bis das Haut fertig wäre. Bis dann sollte ich mich wohl wirklich genug unter Kontrolle haben und an diesen alten und gleichzeitig vollkommen neuen Körper gewöhnt haben.

_________________
Faith falls hard on our shoulders, but legends never die.
avatar
ɢedαɴĸeɴloѕ
Lehrer

Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 1283
Anmeldedatum : 23.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von Anna-Sofie am Fr Jul 20, 2018 9:00 pm

Sofie
Ich konnte die Wachen auf der einen Seite verstehen. Elijah hatte sie immer gejagt und hätte nicht davor gehalten, ihnen einen Pfahl ins Herz zu jagen. Aber sie mussten mich auch verstehen. Am Anfang fand ich Elijah sehr interessant und wir haben angefangen, den anderen zu treffen. Mit der Zeit habe ich mich in ihn verliebt und ein wenig später wollte ich keine Sekunde mehr ohne ihn sein. Ich liebte diesen Mann und das mehr als alles andere. Am liebsten würde ich ihn für immer in den Armen halten. Für immer mit ihm zusammen sein und ihn nie wieder hergeben. Aber ich hatte auch gelernt, dass er seine Freiheiten brauchte. Das ich ihn nicht bedrängen durfte und er schon kommen würde, wenn er die Nähe ebenso brauchen würde. Ich seufzte zufrieden, da ich einfach nicht genug von seinem Berührungen bekommen konnte, als auch schon die Mikrowelle einen Ton abgab. Ich rollte nur die Augen und machte mich auf den Weg, da mein Liebling durstig war. Ich würde alles dafür geben, dass er keinen Durst haben musste. Auch wenn ich ihm alle 2 Stunden das Blut geben musste. Aber gerade würde ich einfach alles für meinen Liebling machen. Ich ging daher zur Mikrowelle und holte die beiden Becher hinaus, welche ich ihm hinstelle. Ich hatte gerade keinen Durst aber er würde zu Kräften kommen müssen.
Nachdem ich ihm die beiden Becher hingestellt, und mir noch einen Kuss gestohlen hatte, stellte ich mich ihm gegenüber. Aber was sagte er denn da? Wollte er das mit dem Haus haben, weil er die Wachen nicht ertragen konnte oder weil er einfach nur mit mir alleine sein wollte. "Natürlich kann ich mich daran erinnern. Wie gerne ich einen Ort hätte, an dem nur wir beide wohnen. Wo wir mit dem Palast und all dem anderen Zeug nichts zu tun haben. Und was das Grundstück angeht.. da kannst du dir eines aussuchen und da können wir alles brauen, was du haben möchtest. Ob es ein Pool ist oder eine Sauna. Ob es 3 Kinderzimmer sind, oder nur 2." Dabei grinste ich und schaute erneut in seine Augen, bevor ich meine Finger mit den seinen verschränkte. "was genau hast du dir denn da so vorgestellt? Ich meine.. Wie genau sollte unser Haus denn aussehen?" Wir hatten vor einiger Zeit darüber gesprochen, aber waren da nie auf Details eingegangen. Ich war einfach gespannt. Hatte er unsere Zukunft geplant und dass, obwohl er keine weiten Pläne machte?
avatar
Anna-Sofie
Lehrer

Alter : 36
Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von ɢedαɴĸeɴloѕ am Sa Jul 21, 2018 2:47 pm

Elijah Devaney
Ich wollte nicht mit allen Vampiren zuhause unter einem Dach wohnen. Wir waren zwar alle Vampire, aber dennoch hatten wir einfach zu grosse Unterschiede. Ich wollte gar nicht wissen, wie viele ich von ihren Freunden getötet hatte. Ich hatte ein paar Vampire auf dem Gewissen und teilweise waren es auch Wachen gewesen. Das wusste Sofie auch. Nur hatte ich nie Jim erwischt, denn dann wäre ich wohl nicht hier. Ich sah die Ablehnung in den Augen vor den Vampiren und das musste ich mir nun wirklich nicht jeden Tag antun. Ausserdem hatten wir ja schon ein paar Mal dieses Thema gehabt, dass wir uns ein eigenes Haus bauen wollten. Also wieso sollten wir das nun nicht tun? Unsere Umarmung löste sich, als die Mikrowelle ankündigte, dass das Blut fertig war. Sofie nahm es heraus und stellte mir beide Becher hin. Ich seufzte leise. Ich hätte wissen müssen, dass beide Becher für mich bestimmt waren. Ich wusste ja, dass ich eigentlich hier gerade das blutrünstige Monster war. Ich war derjenige, der viel mehr Blut trinken musste als normal. Jedenfalls bis sich mein Körper mit diesem neuen Wesen abgefunden hatte. Ich nahm vorsichtig einen der Becher und nahm dann langsam ein paar Schlucke von dem Becher. Ich musste ebenfalls leicht lächeln, als sie von zwei oder drei Kinderzimmern sprach. Sie konnte mich ja gleich fragen, wie viel Kinder wir haben wollten. Da kam mir etwas in den Sinn und kurz wurden meine Augen gross. „Müssen wir jetzt verhüten, wenn wir miteinander schlafen?“, fragte ich sie und sah sie an. Immerhin hatten wir erst gerade gestern miteinander geschlafen. Ich zuckte leicht die Schultern und nahm erneut ein paar Schlucke von dem Blut. „So konkrete Gedanken habe ich mir darüberr noch nicht gemacht. Aber es soll ein richtiges Zuhause werden und nicht ein Haus, welches nur zum Beeindrucken anderer Leute da ist“, meinte ich und lächelte sie an. „Ich wäre dafür, dass wir uns mal mit einem Architekten zusammensetzen und das ganze besprechen. Ausserdem kann ich mir denken, dass du bereits schon ein paar Vorschläge hast?“, fragte ich mit einem kleinen Lächeln und grinste sie an. Das hatte sie schon vorher gehabt, also hatte sie diese nun auch immer noch.

_________________
Faith falls hard on our shoulders, but legends never die.
avatar
ɢedαɴĸeɴloѕ
Lehrer

Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 1283
Anmeldedatum : 23.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von Anna-Sofie am Sa Jul 21, 2018 4:28 pm

Sofie
Bei seiner Frage schaute ich ein wenig verlegen in seine Augen. Daran hatte ich echt nicht gedacht. Er war doch einfach noch nicht lange ein Vampir. Wie wollte ich da an Verhütung denken? Kurz biss ich auf meine Augen und stellte mich neben ihn, wobei ich einen Arm um ihn legte und über seine Seite strich. "Erinnerst du dich noch daran, was ich dir dazu schon erzählt habe? Das nur die Vampire die Vampirinnen schwängern können?" Warum hatte ich nicht vorher daran gedacht? Ich war aber auch eine Idiotin. Warum nur hatte ich das nicht in meinem Kopf gehabt? Klar konnte ich es darauf schieben, dass er mich so scharf gemacht hatte. Das wir uns beide einfach nur ablenken mussten. Aber was genau würde das bringen? "Also, ja.. ich kann schwanger werden und wir sollten darauf achten, falls du nicht in 6 Monaten in Baby haben möchtest." Ich kratzte mich am Kopf, aber ich wollte gerade einfach nicht daran denken, dass ich schwanger sein könnte. Hatten wir da nicht gerade wichtigere Sachen im Kopf? Ich musste mich ablenken und das nicht nur, weil ich einen Test machen wollte. "Und was das Haus angeht. Wie wäre es, wenn wir ein großes Wohnzimmer haben mit einem breiten Kamin und einer tollen Decke davor. Dann hätte ich gerne ein Wasserbett und vor dem Eingang des Hauses möchte ich 2 runde Balken haben. Also wie bei den alten Römern, die einen Balkon oder auch ein Überdach halten. Ich dachte an einen Whirlpool und auch einen Fitnessraum für dich. Was meinst du dazu?" Ich hoffte sehr, dass ich ihn damit ablenken konnte. Immerhin war er bestimmt der letzte, der kurz nach der Wandlung direkt Vater werden wollte, oder?
avatar
Anna-Sofie
Lehrer

Alter : 36
Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von ɢedαɴĸeɴloѕ am So Jul 22, 2018 11:57 am

Elijah Devaney
Ich nickte bei ihrer Frage und sah sie dann an. „Genau deswegen frage ich ja“, murmelte ich leise und sah sie an. Wir waren gestern ziemlich stürmisch gewesen. Es war ja auch bis jetzt nicht so gewesen, als hätten wir darauf achten müssten. Doch nun… nun sah das Ganze ein bisschen anders aus. Ich fuhr mir durch das Haar und sah sie mit grossen Augen an. „In sechs Monaten schon?“, fragte ich sie und meine Augen wurden noch ein Stückchen grösser. Bei den Menschen ging das neun Monate lag, bei den Vampiren anscheinend nicht. Ich schürzte die Lippen und sah, wie sie sich am Kopf kratzte. „Also könnte es sein… dass du bereits schon schwanger bist?“, fragte ich sie und sah sie an. Ich war… noch nicht bereit dazu. Vor allem müsste ich mich zuerst einmal um mich selbst kümmern. Ich musste schauen, dass ich mit diesem neuen Wesen fertig wurde und trotzdem könnte es sein, dass sie schwanger wäre. Dann fing Sofie aber bereits schon mit den Vorstellungen von dem Haus an und ich musste kurz grinsen. Natürlich hatte sie sich schon viel mehr Gedanken darüber gemacht. Das war halt Sofie. Sie hatte meistens schon immer alles genauestens durchgeplant. Ich seufzte leise auf und sah sie dann an. „Das hört sich gut an. Aber denkst du nicht, dass ein Balkon reicht?“, fragte ich sie und grinste sie an. Sofie war sich halt doch einen Luxus gewöhnt. Ich dagegen war eher der schlichte Typ und wir müssten in diesem Punkt wohl einen Kompromiss finden. Doch gerade drehten sich meine Gedanken nur darum, dass Sofie tatsächlich schwanger sein könnte. Ich trank den ersten Becher aus und nahm dann den zweiten Becher, an dem ich vorsichtig nippte. Ich schürzte leicht die Lippen und sah sie an. In sechs Monaten. Ich konnte mir das nicht einmal ansatzweise vorstellen, dass ich bereits schon in sechs Monaten Vater wäre.

_________________
Faith falls hard on our shoulders, but legends never die.
avatar
ɢedαɴĸeɴloѕ
Lehrer

Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 1283
Anmeldedatum : 23.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von Anna-Sofie am So Jul 22, 2018 12:17 pm

Sofie
Ich schaute darauf, wie er das Blut trank. War das in dem Moment wie Alkohol für ihn? Ich hob fragend eine Augenbraue und schaute danach wieder in seine Augen. Natürlich hatte ich seine Frage gehört. Aber ich hatte in dem Moment einfach keine Antwort darauf. Woher sollte ich denn wissen, ob es direkt beim ersten Mal schon passieren konnte. Ich biss auf meine Unterlippe und schaute danach auf die beiden, leeren Becher. "Möchtest du noch mehr haben?" Ich konnte doch nicht schon wieder mit dem einen Thema anfangen. Und wenn ich das nicht alles schon versaut hatte, würde ihn ein wenig kuschen vielleicht ablenken. Aber danach stand mir gerade nicht der Sinn. Ich schluckte und schnappte mir danach einfach einen Beutel aus dem Kühlschrank und riss diesen auf, bevor ich ihn nach unten kippte und danach meine Augen schloss. Normal hatte ich nicht so einen Durst, aber ich musste mich gerade auch ein wenig ablenken. Wenn er nicht bereit dazu war.. wenn er all das nicht wollte.. und es dennoch passiert war.. was sollte ich denn dann machen? Ich schmiss den Beutel in die Ecke und schnappte mir noch einen, bevor ich seinen Becher füllte und den Rest danach leer trank. "Möchtest wir weiter über das Haus reden, oder möchtest du zuerst einmal ein Grundstück suchen?" Ich konnte nicht darüber reden, was wäre, wenn... aber ich konnte es auch nicht einfach ignorieren. Erneut nahm ich seine Hand in die meine und drückte seine Finger. Aber ich musste das einfach fragen. "Was genau daran macht dir am meisten Angst?" War das nicht die Frage, die wir uns gerade beide stellten?
avatar
Anna-Sofie
Lehrer

Alter : 36
Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von Sonnentänzerin am So Jul 22, 2018 5:45 pm

Taemin Lee
Ich hatte noch nie Vampirblut getrunken und um ehrlich zu sein, war dieser Gedanke schon recht ekelig, dennoch hatte ich mich noch nie so stark gefühlt. Ich würde diese Vampirin mit Leichtigkeit töten können. „Glaub mir du wirst nie wieder vor deiner dreckigen Vampirkönigin knien. Du wirst bald endlich unter der Erde liegen, um nie wieder jagt auf menschliches Blut machen zu können.“, fauchte ich und sprang über den Ast den sie mit in den Weg warf, dann rannte sie um ihr leben und ich ihr hinterher. Eigentlich würde ich nie mit ihr mithalten können, denn Vampire waren stärker, doch durch den Hunger und Blutverlust war sie schwach und ich gestärkt. Ich grinste in mich hinein griff nach ihrem Arm und zerrte sie nach hinten sodass sie unsanft aus den Boden knallte. „Rennen nützt nichts, du bist tot!“, sagte ich und drückte sie mit meinem Fuß auf ihrer Brust in den Dreck.
Kurz bevor ich jedoch meine Schwerter ziehen konnte spürte ich wie mich etwas in den Nacken traf und mein Körper in sich zusammenfiel. Dasselbe geschah mit der Vampirin die ihre Chance nutzen wollte um wegzulaufen, jedoch einen gleichen Giftpfeil in die Schulter bekam. Sie fiel wieder in den Matsch und sah starr geradeaus, genau wie ich hinter uns näherten sich Jäger und ich hörte mir bekannte Stimmen, bevor ich endgültig, das Bewusstsein verlor.
Als ich aufwacht befand ich mich zusammen mit der Vampirin einer der Vampirzellen, die besonders dafür geeignet sind Vampire zu foltern ihnen beim Sterben zu zuschauen. Durch ein bestimmtes Material konnten die Menschen außerhalb der Zelle in diese hineinschauen, während wir nur dunkle onxyfarbene Scheiben sahen. Ich stöhnte und setzte mich auf, sah mich in der gedimmten Zelle um, scheiße sie hatten mich eingesperrt. „Wahrscheinlich hat Dawn die hässlichen Sachen gesehen, die ich mit der Vampirin angestellt hatte. Ich schnalzte mit der Zunge spürte wie meine Eckzähne schmerzten, da sie sich immer noch nicht zurückgebildet haben. Ich musste hier raus und ihnen erklären, dass ich auf ihrer Seite bin und das ich Vampire hasste. Doch so wie es aussah würden sie mir nicht glauben. Die Jäger, meine Freunde würden beide mit uns spielen, bis wir uns gegenseitig töteten vor hungern. Ich musste hier raus und untertauchen, doch wie sollte ich das anstellen?
avatar
Sonnentänzerin
Oberprima

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 120
Anmeldedatum : 23.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von ɢedαɴĸeɴloѕ am So Jul 22, 2018 6:58 pm

Elijah Devaney
Ich schüttelte den Kopf, als sie mich fragte, ob ich noch mehr wollte. Das würde jetzt vorerst einmal reichen. Ich wollte nicht wie ein bluthungriges Monster hinüberkommen. Ich seufzte leise auf und sah sie dann wieder an. Aber wieso gab sie mir denn keine Antwort darauf? Sie musste mir doch sagen, ob es sein könnte, dass sie jetzt bereits schon schwanger sein könnte. Aber keine Antwort war ja mehr als eine genug deutliche Antwort. Ich seufzte leise und fuhr mir durch das Haar. Trotzdem konnte sie mir eine Antwort geben, ob denn die Möglichkeit bestand oder nicht. Ich schürzte die Lippe und sah sie dann an. „Zuerst würde ich ein passendes Grundstück suchen“, meinte ich und sah sie dann aber an. Ich schüttelte den Kopf und sah sie dann wieder an. „Sag es mir jetzt einfach, ob es sein könnte, dass du schwanger bist. Um den Rest kümmern wir uns später“, meinte ich und sah sie an. Ich musste doch einach Bescheid wissen. Sie konnte mir nicht einfach keine Antwort geben und mich mit dieser Ungewissheit leben lassen. Es gibt jetzt schon genug, was ich noch herausfinden musste, dann musste es nicht noch mehr davon geben. Vor allem weil das nicht nur eine klitzekleine Sache war. Es war eine grosse Sache. Wäre ich in sechs Monaten bereits schon Vater? Das wäre eine sehr kurze Zeitspanne, um mich an all das hier zu gewöhnen. Vor allem wusste ich immer noch nicht, ob ich denn ein guter Vater wäre. Ich hatte nie wirklich einen gehabt und woher sollte ich denn wissen, wie ich denn als Vater sein würde? Vielleicht wäre ich ja ein grottenschlechter Vater. So alt war ich ja nun nicht.

_________________
Faith falls hard on our shoulders, but legends never die.
avatar
ɢedαɴĸeɴloѕ
Lehrer

Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 1283
Anmeldedatum : 23.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von ɢedαɴĸeɴloѕ am So Jul 22, 2018 6:59 pm

Doriana Dragomir
Vor meiner Vampirkönigin niederknien? Ich war die meiste Zeit unterwegs und unsere Königin interessierte mich nicht besonders. Aber das würde ihn sowieso nicht interessieren. Er würde mich dennoch nur töten wollen. Durch den Blutverlust war ich geschwächt und er gestärkt. Er holte mich ein und ich stiess ein frustriertes Knurren aus, als er mich am Arm zurückriss. Es lief aber gar nichts so, wie es wollte. Ich knallte unsanft auf den Boden und sein Fuss platzierte sich auf meiner Brust, wodurch verhindert wurde, dass ich aufstehen konnte. Ich sah, wie er sein Schwert zog, aber dann… klappte er plötzlich einfach zusammen. Was zum Teufel war hier los?! Doch ich würde diese Chance nicht vergeuden. Ich rappelte mich auf, ich wollte davon rennen. Ich hatte mich gerade aufgerappelt, als ich spürte, wie sich ein Pfeil in meine Schulter bohrte. Im nächsten Moment füllte es sich an, als wäre der Boden unter meinen Füssen weg gerissen worden und ich fiel in ein schwarzes Loch.
Meine Augen flatterten, als ich langsam wieder zu Bewusstsein kam. Mein Schädel brummte wirklich. Wenigstens blendete mich das Licht nicht, denn es war dämmrig. Ich setzte mich langsam auf und stöhnte leise auf, während ich mir an den Kopf fasste. Ich sah mich in der Zelle um und meine Augen weiteten sich kurz, als ich den Typ sah, der mich hatte umbringen wollen. Ich rappelte mich langsam auf und wandte den Blick von ihm ab, damit ich den Rest der Zelle anschauen konnte. Ich hatte von solchen Zellen schon gehört. „Sag mir, dass es nicht das ist, wonach es aussieht“, murmelte ich leise und schluckte leicht, wobei mein Hals sich ziemlich trocken anfühlte. Ich hatte vorhin schon Hunger gehabt, aber jetzt? Jetzt hatte ich einen Mordshunger. Ich knurrte wütend auf und ging auf ihn los. „Das ist alles deine Schuld!“, knurrte ich ihn wütend an und meine Hände legten sich um seinen Hals. Er hatte mein Blut vorhin getrunken und das gleiche würde ich nun mit seinem machen. Hier drin würde nur einer sterben. Ich hatte achtzig Jahre auf dem Buckel, aber das war doch überhaupt nichts für einen Vampir! Ich wusste zwar immer noch nicht, was er war, aber das spielte keine Rolle. Ein Teil von ihm war Vampir und daher wurde er hier drin genauso festgehalten, wie ich es sein würde. Doch er würde so oder so sterben. Etwas anderes hatte er gar nicht verdient. Ein Teil von ihm war wie ich. Ich wusste zwar nicht, wie gross dieser Teil war, aber er war es. Dennoch tötete er uns und damit hatte er selbst nur den Tod verdient.

_________________
Faith falls hard on our shoulders, but legends never die.
avatar
ɢedαɴĸeɴloѕ
Lehrer

Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 1283
Anmeldedatum : 23.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von Anna-Sofie am So Jul 22, 2018 7:20 pm

Sofie
Ich seufzte schwer und schaute danach wieder in seine Augen. Aber hatte er mir nicht zugehört? Die Frage hatte ich ihm doch schon mehr als einmal beantwortet. ich strich mir das Haar zurück und band es danach zusammen, bevor ich den Kopf ein wenig schief legte und mich ihm gegenüber stellte. erneut nahm ich seine Hände in die meine und verschränkte unsere Finger. Klar würde ich lieber um das Thema herum reden. Aber das konnte ich leider nicht machen. Auch wenn ich sah, dass er genau das als letzte wollte. Er wollte nicht, dass ich schwanger war und wie es aussah, würde er das auch nie wollen. Ich hatte es ja nicht darauf angelegt. Aber wenn es so sein sollte, würde ich das Kind behalten. Auch wenn ich es alleine großziehen musste. "Ich kann schwanger werden, wenn ich mit einem Vampir schlafe. Und du bist ein Vampir. Allerdings bist du gerade erst gewandelt und ich weiß nicht genau, ob du schon eine Weile gewandelt sein musst. Du hast noch das Menschliche Blut in die. Daher keine Sorge.. ich denke nicht, dass ich schwanger bin. Also kannst du aufatmen." Ich senkte den Kopf und schloss dabei die Augen, bevor ich den Kopf schüttelte und versuchte meine Gedanken ein wenig zu ordnen. Auch für mich war das nicht einfach und würde alles ändern.. Aber gerade konnte ich ihm all das nicht sagen. Er schien da nur an sich zu denken. "Ich werde baden gehen.. du kannst ja trainieren oder was auch immer machen." Ich schaute auf seinen Becher Blut und machte mich ohne ein weiteres Wort hinaus. Ich konnte diese Diskussion gerade nicht führen und das, wenn nicht einmal eine Veränderung sicher war. Ich versuchte mir meine Enttäuschung nicht anmerken zu lassen und ging danach ohne ein Wort an ihm vorbei. Ich machte mich ins Schlafzimmer und schmiss meine Sache in den Korb, bevor ich ins Bad ging und mir die Wanne voll machte. Dabei wühlte ich ein wenig in de kleinen Schrank herum und fand dort noch einen Test. Er war sogar noch gut. So hatte er wenigstens Gewissheit und ich wusste wie er reagieren würde. Ich machte also den Test und schloss die Türe ab, bevor ich mich in die Wanne legte und die Augen schloss. Auch für mich war es in den letzten Stunden viel geworden, was ich verarbeiten musste. Was ich alles verstehen und verändern musste. Aber gerade war mein Kopf nicht dafür bereit. Ich tauchte mit dem Kopf unter Wasser und schloss die Augen. Ich brauchte Entspannung, aber meine Gedanken kamen einfach nicht zur Ruhe..
avatar
Anna-Sofie
Lehrer

Alter : 36
Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 28.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von ɢedαɴĸeɴloѕ am So Jul 22, 2018 8:06 pm

Elijah Devaney
Verdammt, konnte sie nicht einfach sagen, ob es möglich sein könnte oder eben nicht? Das war doch nicht so schwierig. Ich schluckte leicht und nickte dann. Sie dachte es nicht, aber es könnte trotzdem sein. Sie war sich also selbst nicht ganz sicher und trotzdem ging sie einfach davon aus, dass sie es nicht wäre. Aber sie musste doch irgendeinen Test machen, ob dem wirklich nicht so war. Ich sah ihr ziemlich perplex hinterher, als sie mich einfach stehen liess. Wir hatten doch abgemacht, dass wir zusammen trainieren gehen würden? Ich seufzte leise auf und sah ihr hinterher. Wieso war sie denn plötzlich so sauer auf mich? Hätte ich Luftsprünge machen sollen, dass ich nun wusste, dass ich sie vielleicht in unserer ersten gemeinsamen Nacht als Vampire geschwängert hatte. Ich war noch so jung und da sollte ich bereits Vater werden? Bei Sofie war das anders. Sie hatte schon viele Jahre hinter sich, in denen sie so hatte leben wollen, wie sie es wollte. Sie war bereits schon mehrere hundert Jahre alt gewesen, als sie Mutter geworden war. Bei mir war das etwas komplett anders und sie schien es nicht zu verstehen. Ich machte mich auf den Weg in den Trainingssaal und trainierte dort zuerst einmal eine Weile. Ein weiterer Unterschied bemerkte ich dabei. Ich wurde nicht müde. Jedenfalls nicht wirklich. Ich konnte so viel trainieren, wie ich wollte und ich könnte so noch weiter machen. Nach einer Weile hatte ich dann aber genug und machte mich auf den Weg zurück in unsere Zimmer. Ich blieb jedoch im Schlafzimmer, da ja Sofie nicht gestört werden wollte und sie irgendwie auf mich sauer war. Wieso auch immer. Ich verstand es immer noch nicht ganz, aber ich hatte ja nichts böses gesagt oder getan. Ich war lediglich überrascht gewesen, dass es tatsächlich sein könnte, dass sie bereits schwanger wäre. Dann hätte ich noch nicht einmal neun Monate, um mich daran zu gewöhnen, sondern nur sechs.

_________________
Faith falls hard on our shoulders, but legends never die.
avatar
ɢedαɴĸeɴloѕ
Lehrer

Alter : 19
Anzahl der Beiträge : 1283
Anmeldedatum : 23.06.18

Nach oben Nach unten

Re: Vampirjäger [RPG]

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten